Historisches zum 5er BMW

Der erste BMW der 5er Serie (E12) kam 1972 als Nachfolger der „Neuen Klasse“ auf den Markt und wurde von Paul Bracq gestaltet. Getreu dem Motto „Freude am Fahren“ war der Wagen im Innenraum kleiner ausgelegt als z.B. ein Mercedes /8, bot jedoch deutlich mehr Dynamik und Handlichkeit.

Die zweite Generation des 5er BMW, der E28, wurde im Juli 1981 vorgestellt. Äußerlich blieb er dem Vorgängermodell sehr ähnlich, da eine optisch nur leicht modifizierte Karosserie verwendet wurde. Unter dem Blech gab es jedoch einige Veränderungen. Der E28 wurde 1988 durch den -deutlich veränderten- Nachfolger E34 abgelöst.

Der Motor M30 war eine sehr erfolgreiche Motorenbaureihe und hat wesentlich zum guten Ruf von BMW als Hersteller exzellenter Sechszylinder-Reihenmotoren beigetragen. Er wurde erstmals 1968 in den Baureihen E3 bzw. E9, später vor allem in 5er-, 6er- und 7er- Reihe eingesetzt und blieb bis 1994 in der Serienproduktion.

Historie des Fahrzeugs

Erstzulassung am 4.3.1983 auf die BMW AG. Der erste Besitzer war ab 14.6.1983 ein BMW-Motorradhändler im Bergischen Land, der das Fahrzeug ´83/´84 dann mit zeitgenössischen Tuningteilen von BMW/Alpina veredelte. Die MK-Fächerkrümmeranlage wurde 1990 eingebaut.

Der BMW wurde noch bis Ende der 90er Jahre bewegt und dann stillgelegt. Die Wiedererweckung erfolgte nach fast 15jährigem Garagenschlaf 2013.

Der Wagen ist nicht restauriert und weitgehend im Erstlack. Die Originalkaufrechnung sowie alle Rechnungen der Jahre 1983-1990 sind erhalten geblieben. Gleiches gilt für die Betriebsanleitung und das Scheckheft.

Ausstattung/Zubehör

Elektr. verstellb. Außenspiegel

Zentralverriegelung

Nebelscheinwerfer

Manuelles Stahl-Schiebedach

5-Gang GETRAG-Sportgetriebe (1. Gang links unten)

Alpina Alufelgen 16 Zoll

Alpina Sportfahrwerk

Alpina Lederlenkrad

Frontspoiler nachger. (Orig. BMW)

MK- 52/10 Fächerkrümmeranlage

Hartge Sport-Nachschalldämpfer

Recaro Sportsitze vorne (ursprüngl. in einem E24 verbaut)

Abnehmbare AHK (Orig. BMW)